Überregionale Vernetzung

Mit dem Planungs- und Projektsteuerungsbüro für den Strukturwandel in der Standortmarketing Mansfeld-Südharz GmbH (SMG) wurde der Grundstein für einen koordinierten Strukturwandel im Landkreis Mansfeld-Südharz gelegt. Dennoch ist der Strukturwandel keine Einzelaufgabe und erfordert eine überregionale Vernetzung.

Die Koordinatorin Strukturwandel und die Projektmanager der SMG sind daher bei zahlreichen Arbeitstreffen und Lenkungsgruppen zum Thema Strukturwandel involviert. Erwähnt seien hierbei die Studien der Innovationsregion Mitteldeutschland.

Bis Ende 2021 will die Innovationsregion Mitteldeutschland neue Perspektiven für die Regionalentwicklung und Wertschöpfung im Zuge des Kohleausstiegs identifizieren.

Dazu werden insgesamt 25 Bedarfsuntersuchungen, Machbarkeitsanalysen und regionalwirtschaftliche Studien in den Handlungsfeldern Wertschöpfung und Innovation, Ressourcen, Energie, Mobilität und Logistik sowie Tourismus und Kultur initiiert.

Das Projektteam Strukturwandel beteiligt sich unter anderem aktiv an den Studien der Handlungsfelder Wertschöpfung und Innovation, Energie, Mobilität und Logistik. Darüber hinaus sind auch die Kolleginnen des Tourismusmanagements der SMG in die Studien ihrer Themenfelder eingebunden.

Die Studien der Innovationsregion Mitteldeutschland stellen eine gute Grundlage dar, um eine zukunftsorientierte, abgestimmte Strategie zur zukünftigen Regionalentwicklung aufzubauen.

So können neue Perspektiven für Wertschöpfung, Innovation und Arbeitsplätze für die Zeit nach dem Kohleausstieg entwickelt werden.