Benndorfer Wohnungsbaugesellschaft erhält Fördermittel zum Ausbau der Ladeinfrastruktur

Die Benndorfer Wohnungsbaugesellschaft mbH ist im Rahmen des Ideenwettbewerbs „Konzepte für das Dorf der Zukunft“ mit ihrem Projekt zur Verbesserung der Ladeinfrastruktur für E-Mobilität ausgewählt worden.

Das Unternehmen mit Sitz in Benndorf führt mit dem Projekt das für die Gemeinde Benndorf erstellte Integrierte Quartierskonzept fort. Dieses beinhaltet in großen Teilen die Entwicklung der Bergarbeitersiedlung der Benndorfer Wohnungsbaugesellschaft mbH zum CO2 neutralen Quartier und deren Weiterentwicklung.

Innerhalb des Projektes sollen sechs Elektromobilstationen und drei Ladesäulen in Benndorf errichtet werden. Für das Vorhaben erhält die Benndorfer Wohnungsbaugesellschaft mbH Fördermittel in Höhe von 200.000 Euro vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie.

Seit vielen Jahren ist die Verbandsgemeinde Mansfelder Grund-Helbra Vorreiter in den Bereichen Klimaschutz und Energieeffizienz in Sachsen-Anhalt.

Mit ihrem Projekt trägt die Benndorfer Wohnungsbaugesellschaft mbH einen großen Teil dazu bei, dass die gesteckten klimapolitischen Ziele der Verbandsgemeinde erreicht werden können.

SMG unterstützt als starker Partner

Als Wirtschaftsförderung des Landkreises Mansfeld-Südharz freut es uns sehr, dass das Projekt, durch unseren Hinweis auf den Ideenwettbewerb, eingereicht wurde und nun der positive Fördermittelbescheid vorliegt.

Vor der Einreichung des Projektantrages stand die Standortmarketing Mansfeld-Südharz GmbH als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung und unterstützte die Benndorfer Wohnungsbaugesellschaft mbH bei konkreten Fragestellungen.

Unternehmen, die ebenfalls Unterstützung bei Fördermittelanträgen benötigen, können sich an die Mitarbeiter der Standortmarketing Mansfeld-Südharz GmbH wenden.

Ihre Anfragen richten Sie an: info@smg-msh.de.